Nestbautrieb im Garten mit Käsekuchen

Ja ich bin dieses Jahr im absolutem Nestbautrieb. Nein, eigentlich bin ich das immer. Mein Mann ist das all die Jahre gewohnt. Aber ich habe mich auch gebessert. Aufgrund der Kinder kommt es nicht mehr vor, dass wir nachts um 3 Uhr Möbel verrücken oder streichen. Früher noch ganz normal! *gg*

Da wir nur ein Reihenhaus bewohnen *immer noch* *mag Jemand nicht sein Haus hier im Dorf bezahlbar verkaufen, so 6 Zimmer 150qm, Danke* haben wir natürlich auch nur einen kleinen Garten, aber besser als nichts! Die letzten Jahre hatten wir zu unseren  Outdoormöbeln den stinknormalen IKEA-Ampelschirm, der war nun hinüber…. Ja kommt vor! Frau wollte gerne einen neuen Schirm, nur größer, doch der Herr wollte den Pavillon passend zu unseren Möbeln der Äpplarö-Serie. Nunja er hat gewonnen, was soll ich da großartig sagen. Es ist mit den Kids schon toller und sein Argument „Den kannst du auch super dekorieren“ war unschlagbar! Mittlerweile steht der Pavillon und ich muss dann mal noch nähen und so 😉 Daher davon erst ein Foto, wenn es dann alles fertig ist. Aber ich zeig Euch mal ein paar Kleinigkeiten aus unserem Garten.

Einmal meine Miniblumenkübelecke am Wintergarten. Ich, der alle Pflanzen killt keinen grünen Daumen hat, hat es geschafft, dass das ein oder andere sichtlich gedeiht. Dazu sei erwähnt: ich liebe Lavendel! Im Boden wächst hier so gut wie nichts, außerdem habe ich ja stets die Hoffnung auszuziehen ins eigene Heim, daher Blumenkübel!

vertrautewelt-garten02

Erstaunlicherweise gedeihen sogar meine Hornveilchen prächtig. Ich bin echt erstaunt, denn letztes Jahr sind sie mir gnadenlos eingegangen! Notiz an mich selbst: du wolltest den Zaun noch streichen!

vertrautewelt-garten04

Erdbeeren haben wir dieses Jahr auch endlich im Turm und 2 Klettererdbeeren und sie gedeihen genauso wundervoll. Ob ich doch langsam einen grünen Daumen bekomme? Eine Walderdbeere ist im Turm, die werde ich noch am We umpflanzen alleine in ein großes Gefäß, denn sie wächst extrem rasant und üppig. Aber das ist eine reine Freude für die Kids! Täglich gibt es eine neue rote Erdbeere zum Pflücken, die sich die Kids dann sogar teilen.

vertrautewelt-garten05

vertrautewelt-garten06

Platz haben auch meine absoluten Lieblinge im Garten und die einzigen, die sogar bei mir stets überleben. Zuckerenten Sukkulenten! Ich weiß sie sind nicht Jedermanns Sache, aber ich finde sie sehr schön!

vertrautewelt-garten07

Und der erste Kuchen im Garten unterm Pavillon hat gestern am 1. Mai auch wunderbar geschmeckt. Ich hab mit den Kids einen Käsekuchen gebacken. Im Gegensatz zu sonst, ist er zwar etwas verunglückt im Aussehen, aber geschmacklich war er wirklich perfekt!

vertrautewelt-garten08

Rezept Käsekuchen:

Aus 250g Mehl, 125g Margarine, 1TL Backpulver, 80g Zucker, 1 Ei und 1 Prise Salz einen Mürbeteig für den Boden und die Seiten herstellen und ihn 1 Stunde im Kühlschrank kühl stellen.

In aller Ruhe 5 Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und kurz zur Seite stellen. Mit dem Mixer das Eigelb mit 1Kg Quark, 270g Zucker, 1 1/2 Packungen Vanillepudding und etwas Zitronenschale vermischen. Dann Das Eiweiß unter die Quarkmasse heben. Vorteil wenn ihr zuerst das Eiweiß schlagt, ihr müsst den Schneebesen nicht sauber machen, sondern könnt direkt mit dem Eigelb weiter machen. 😉

Nun eine runde Backform schnappen und den Mürbeteig auf Boden und am Rand verteilen. Ich weiß, dass viele es ausrollen wie Keksteig. Mit den Kids klappt das nicht so gut, daher rupfen sie sich kleine Stücke ab und verteilen den Teig Stück für Stück in der Form auf Boden und Rand mit Duplomechanismus. Klappt auch wunderbar und macht riesen Spaß 😉 Dann die Quarkmasse in die Form kippen und ab in den vorgeheizten Ofen bei 180 °C  für erstmal 1 Stunde. Je nachdem dann nochmal um 20-30 Minuten verlängern. Bei mir sind es 25 Minuten, bei einer Freundin nur 10. Ev. liegt es an meinem rel. alten Herd (7 Jahre oder 8)? Keine Ahnung 😉

Danach den Rand mit einem Messer lösen, aber die Form noch dran lassen (habe ich dieses Mal nicht getan und wurde bestraft) gut abkühlen lassen und die Meute vom Kuchen fern halten, da diese den auch im heißen und warmen Zustand verschlingen essen würden.

Dann vernichten lassen  😉

Beim nächsten Mal kann ich Euch hoffentlich ein paar mehr Bilder zeigen. Geplant sind noch dekorative Wimpelketten, ein Sonnenschutz für die eine Seite, ev. ein Mückenvorhang *hmmm* und noch kleine selbst gemachte Lampions. Hachja… so viele Ideen. Ein ausgemusterter Stuhl wartet noch auf Anstrich, da er als Blumenbank genutzt wird. Eine Zinkwanne wartet auf Bepflanzung mit einer Zwergseerose. Ein paar Hölzer und Steine warten auf Bemalung als Dekoeelemente.

Habt ein wunderbares Wochenende!

  1. Sehr schöner Beitrag, vielen Dank…

    LG aus Mainz
    Lilly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.