Ankommen mit Meerliebe

Wir sind angekommen in einem neuen Leben, einem neuen Zuhause und mit ganz vielen Veränderungen. Wir leben nun im kleinen Chaos seit 2 Wochen und richten uns immer noch ein und gestalten nebenbei den Garten, während der Mann auch noch zum Dienst geht. Daher geht alles schleppend voran, aber hey es sind Ferien. Der Mann sagt „das wird schon, wir haben Zeit“, während ich schniefend erwähne „ich hätte gerne JETZT alles fertig“. Jedoch hat er Recht! Es wird langsam schön und alles benötigt seine Zeit.

vertraute-weltde09082016a

Während sich der eine oder andere noch an dieses Foto vom April erinnert und mich vieles extrem störte, bin ich mit der Ansicht doch mittlerweile sehr zufrieden. Die toten Bäume links am Wintergarten sind weg und gefühlt 2Mio Unkrauthalme. Es strahlen 2 Beete links und rechts mit neuen Pflanzen um die Wette und hoffentlich wachsen sie nach meinen Vorstellungen.

vertraute-weltde09082016b

vertraute-weltde09082016c

Seht ihr die tollen nachtblauen Dekokugeln? Die hat mein Paps mitgebracht. Sie sind handgemacht in einer Behindertenwerkstatt. Genau mein Geschmack und ich finde rechts und links in den Beeten ein schöner Anblick so mit der blauen Tür in der Mitte. Leider sind sie nicht frostfest, aber hey für den Winter gibts dann eben eine extra Dekoration.

Den Flieder haben wir vom Würgegriff des Efeus befreit. Ich hoffe er erholt sich gut und dankt es mit einer tollen Blüte und gutem Wachstum im kommenden Jahr.

vertraute-weltde09082016d

Unseren geliebten Grüffelo-Briefkasten haben wir natürlich mitgenommen und er hängt erst einmal nur provisorisch vorne am Zaun. Nein er ist nicht im Zaun verschraubt sondern an einer Latte, die im Zaun hängt 😀 Wir wollen noch ein schönes weißes Gestell mit Namensschild bauen. Da von dem Pfosten nach hinten der weiße Zaun noch erweitert wird, damit unser Gebiet etwas abgegrenzter wird, dauert das eben noch was. Man kann nicht alles auf einmal machen *leider*

vertraute-weltde09082016e

Hinten gibt es übrigens ab und an schöne Konzerte, Klavierunterricht und es soll auch hin und wieder Vorträge geben.

Nach dem Dienst und der Arbeit heißt es Strand. keine 4km sind es bis zu diesem Strand und der Erlebnisbrücke von Heiligenhafen. Bis zum Wasser selbst sind es nur knapp über 1km. Das begeistert die Kids natürlich MEGA.

vertraute-weltde09082016f

vertraute-weltde09082016g

vertraute-weltde09082016h

Mit dem Wort „Meerliebe“ ist daher vollkommen und einfach ALLES gesagt. Und so haben wir noch viel zu tun. Gleich bauen wir den neuen Ofen ein, denn der Alte ist total IHGITT. Dann müssen oben noch die Fußleisten gelegt werden, die noch im Flur warten. Die Zimmer sind auch noch nicht alle dekoriert und etliche Umzugskisten warten immer noch. Dazu muss das neue Bad noch verputzt und gestrichen werden. Ich habe mir eine coole neue Gletscherfarbe ausgesucht. Der Flur und Vorraum warten auch noch aufs weißen.

Außerdem wollen wir uns noch einen Wamsler Yara für das Wohnzimmer zum anscheinend heute beginnenden Herbst zulegen und einbauen. So können wir Wohnzimmer und Wintergarten heizen, denn aktuell steht da nur so eine olle, kleine Hexe. Gut wenn der Mann mal Heizungspfutzi war 😉 Von Terrasse, Spielbereich und Co will ich mal gar nicht reden. Ich könnte Euch auch von meterlangen Dornenranken erzählen und Disteln, die fast 2 Meter groß sind. Wahnsinn. Ihr seht wir haben noch viel vor, aber immer Stück für Stück. Die Kinder haben jedenfalls ihren Spaß und freuen sich sogar schon auf die neuen Schulen. Und heute baue ich meinen Arbeitsbereich weiter auf. Ich habe schon Entzugserscheinungen.

  1. Michaela

    Traumhaft! Ein Traumhaus in traumhafter Lage.
    Ich beneide Euch, weil ich auch das Meerliebe 😉
    Liebe Grüße
    Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.