„Was Schönes“ zum Gilde-Kindertanzball

Das große Mädchen kommt also nach Hause um kund zu tun „wir sollen was Schönes zum Tanz“ anziehen. Die Definition von „Schön“ liegt ja schon einmal im Auge des Betrachters. Aber für einen Tanzball werden Kleider für schön empfunden. Das große Tochterkind mag aber lieber Röcke, auch unproblematisch. Bevor ich also eine Feliz zugeschnitten hatte, kam der Ideenwechsel auf einen Falda Rock von Farbenmix und dazu ein Lina-Shirt von Ki-Ba-Doo. Ja das sollte passen und ist für Sie danach auch noch unproblematisch tragbar.

Bei diesem Outfit ist mir erstmals bewusst geworden wie groß unser kleines Mädchen schon ist und wie groß auch die anderen schon sind. Irgendwie sind Sie ja immer die „Kleinen“ für uns, aber Sie ist so gar nicht mehr klein. Genau genommen hat uns die absolute Vorpupertät erreicht *alter Falter*. Aber genähte Sachen, ja die werden mit Liebe getragen! Das finde ich echt klasse an ihr und sie hat direkt noch ein paar neue Sachen geordert! Allerdings geht bei ihr auch schnell was kaputt zur Zeit, von den Schürfwunden mal ganz abgesehen 😉

Sie liebt schwarz und pink und das fand ich für dieses erste Gildefest echt auch passend, immerhin tragen die Männer bei der Gilde alle schwarz. Aber nur schwarz oder schwarz weiß für ein Kind, ein junges Mädchen, fände ich doch zu trist.

Zu viel Getüddel gab es natürlich nicht, sondern nur so viel wie der Schnitt her gibt. Lustigerweise wollte sie dann noch gerne mehr Bänder an den Seiten haben, das ist mangels vorhandener Bänder jedoch entfallen 😉

Die Stickdatei hat Sie sich selbst ausgesucht und wollte sie gerne auf der Schürze vom Falda-Rock haben. Ich fand es passend und treffend für Sie. Ich war aber auch erstaunt, hätte ich nicht erwartet das Sie das noch so cool findet. Finde es aber absolut super ❤  Ich habe dieses mal die Schürze fest genäht, auch an den Seiten bei den Schleifen. Ich kenne Sie doch sehr gut und das ist bei ihrer aktuellen Raufseite doch die sicherste und haltbarste Methode die Schürze zu sichern 😉

Das schöne am Falda ist vor allem das er noch sehr lange mitwachsen wird und das er sich so toll dreht. Sie war wirklich begeistert, denn für unsere Große ist es der erste Falda-Rock. *hups*

Die Bänder zum Binden habe ich wirklich fast bis zur vorderen Mitte geführt, denn in Größe 152 ist der Rock wirklich noch riesig und die Madame recht schmal um die Hüfte.

Insgesamt finde ich das Outfit genau ihr Ding und sie war am Ende sehr glücklich damit. Selbstgenäht und ein Unikat ist manchmal eben doch schöner 😉

Schnitte: Falda von Farbenmix & Lina von Ki-Ba-Doo
Stickdatei: Wale Ahoi von Nadelflüsterer
Stoffe: Farbenmix Staaars Cord schwarz & pink, Baumwolle pink, pink Sterne, Kleeblätter Jersey bygraziela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.