Kategorie: Sewing

Adventskalender

Jedes Jahr ist es das Gleiche… Man nimmt sich schon Wochen vor „Dieses Jahr wird alles ANDERS. Dieses Jahr mache ich den Kalender Anfang November fertig. Mit allen drum und dran“ … ja jedes Jahr… und wirklich jedes Jahr ist der Kalender erst einen Tag vor dem 1. fix und fertig inkl. Füllung. Dieses Jahr war das Grundgerüst immerhin schon Dienstag fertig, die Füllung heute 😉 Ich sage ja „JEDES JAHR“ ^^ Es mag einfach nicht funktionieren.
Eigentlich sollte es nämlich dieses Jahr ein simpler Schokikalender werden. Es gibt ja doch ständig irgendwas und das reicht „eigentlich“ wirklich. Bis die neuesten Tests über die diesjährigen Kalender rauskamen. Erschreckend! Also einfach etwas simples selbstgemacht und mit Lieblingsschoki gefüllt.

Da unser „december daily“ aus dem 31 Wintertage-Kit besteht, stand nahe die Papiere auch dafür zu nutzen und zwar am Besten so, dass man sie danach weiterverwerten kann und sie nicht im Müll landen. Ein paar Minuten der Überlegung wie und wo ich Platz habe und tada… die Idee war da.

Wir benötigen: Tacker, Brotpapierbeutel, Büroklammern, Papiere, Nähmaschine, Schere, Geodreieck, Karteikarten, und falls vorhanden project life 3″x4″ Journaling Cards (Grid Design) … u.U. noch 3 Garnsorten und eine Tür mit Griff =) , ev. Stempel, Rundhaken, Dübel, Bohrmaschine

Man nehme eine 3×4″ Journaling Karte oder schneide sie zu. Male einen Rahmen drauf, ev. noch ein wenig bestempeln (in meinem Fall mit Sternen). Dann aus den Papieren Wimpel zurechtschneiden und Zahlen zurechtschnibbeln. Dann auf die Journaling Card die Wimpel legen und die Zahl und den Tacker seine Arbeit machen lassen 😉 Fertig. (natürlich kann man hier anstelle des Tackers auf die Nähmaschine schon nutzen. Ich habe getackert, da ich die Klammer jederzeit wieder lösen kann und die Wimpel so ev. woanders nach dem öffnen anbringen kann (im DD eben…). Die fertige Karte wird dann mit Hilfe einer Büroklammer an die Butterbrotstüte geklemmt & fertig. (Man kann auch hier Tackern oder Nähen, anstelle der Büroklammer… aber ich möchte die Karten danach weiterverwerten im DD). Das machen wir für 24 Tüten!

OK die Tüten sind fertig. Nun als Aufhängung 3 Löcher in die Wand über den Expedit bohren (2 außen, 1 genau Mittig von den 2), Dübel rein, Haken rein, fertig. Nun nehmen wir unser Garn (in meinem Fall creme, rot, grünblau) einen Knoten am Anfang, und erstmal ca. 2,50m pro Faden abschneiden. Dann nehme man eine Türklinke lege die Bänder drum und drehe eine gefüllte Ewigkeit um eine Kordel zu erhalten (ich denke ihr wisst noch wie das geht oder?). Dann Ende hoch zum Anfang (bei der Länge von Vorteil wenn der Held die Mitte mal eben ans andere Raumende zieht, damit sich das nicht schon vorher verheddert) und sich die Kordel zusammendrehen lassen. Fertig! Man hat eine wunderschöne einfache Kordel für die Aufhängung. Meine ist sehr locker gedreht.
Das wird nun an die Rundhaken gespannt. Ev. eine Lichterkette dazu. Die Tüten befüllen, oben 2mal einschlagen, über die Kordel klemmen und mit einer Büroklammer befestigen.
Nun aus den Papieren Dreiecke schneiden. Ich habe sacht Quadrate von 4.5cm vorgezeichnet und dann die Mitte oben und unten markiert und die Schrägen eingezeichnet für möglichst geringen Papierverlust. Hier mal eine Skizze.
Wenn wir genügend Dreiecke haben ran an die Nähmaschine und zusammennähen. Am Ende ergibt sich eine schöne Wimpelkette, die wir als Deko an den Kalender hängen können.
Nachdem Öffnen lassen sich die Tüten, Journaling Cads, Kordel & Wimpelkette wunderbar im december daily verarbeiten…

und da sind wir wieder

Man mag es kaum glauben, aber ja wir leben noch. Manchmal braucht es einfach doch etwas mehr als nur ein paar Monate Pause. Viele Dinge verändern sich. Familien wachsen (wir haben im März noch einmal Nachwuchs bekommen, ein kleines, munteres, gesundes, mittlerweile krabbelndes Mädel) und auch Hobbys ändern sich, aber eines bleibt und das ist die Liebe zu den Fotos. Daher wird hier auch immer noch gescrappt und Project Life hat hier vor Monaten Einzug erhalten. Wir sind wieder beim Papier angekommen (was nicht heißt,. dass digital scrappen out für uns wäre). Eine gute Kombi von Beidem! Neben allem kam noch das Nähen. Es macht Spaß und Klamotten nähen, gerade für die Mädels ist einfach herrlich. Man sieht es gäbe genug zum Bloggen, schon seit Monaten wieder und daher gibts ab heute den Blog wieder online. Wie man sieht, hat sich auch vieles am Design geändert, einfach, dezent, aber mein Geschmack. Ich mag das Standardtheme (ok mit ein paar klitzekleinen Änderungen und es kommen auch noch ein paar, aber die liegen gerade noch auf nem anderen Server zum testen). 😉

Ganz liebe Grüße
Dori