Schlagwort: 31 Wintertage

Der Clone & die Brummsel

Die Karnevalszeit ist im vollen Gange und auch wenn wir nicht mehr in der Heimat wohnen und es hier „nur“ Fasching gibt, sind die Kids dabei. Aber die tollen Dorf- und Stadtumzüge fehlen hier enorm!

Unserem Großen haben wir seinen großen Traum erfüllt und ein Lucasfilm Captain Rex – Kostüm gekauft. Ich denke jeder kann sich denken wie groß seine Freude war und immer  noch ist. Das Kostüm wird sicher auch nach Karneval noch oft benötigt 😉

Unsere Tussi wünschte sich Tinkerbell und da Papa immer besonders nett sein kann, sagte er „na meine süße Puddingsbrummsel“ und summte vor sich hin 😉 Daher kommt also auch der Titel… Papas können sooooooo nett sein.

11022013-0111022013-01detailCredits/Material:
Cardstock
Clear StampsSo ist das Leben – Scrapbook-Werkstatt
Paper No. 3  – So ist das Leben – Scrapbook-Werkstatt
Paper No. 2 – 31 Wintertage – Scrapperin
Acrylfarbe – weiß – Aleene`s
Precision Pen 01 – black – American Crafts
Washi Tape Film ab! – Scrapbook-Werkstatt
türkisblaues & weißes Garn
Captured Flair Buttonme and my button

Adventskalender

Jedes Jahr ist es das Gleiche… Man nimmt sich schon Wochen vor „Dieses Jahr wird alles ANDERS. Dieses Jahr mache ich den Kalender Anfang November fertig. Mit allen drum und dran“ … ja jedes Jahr… und wirklich jedes Jahr ist der Kalender erst einen Tag vor dem 1. fix und fertig inkl. Füllung. Dieses Jahr war das Grundgerüst immerhin schon Dienstag fertig, die Füllung heute 😉 Ich sage ja „JEDES JAHR“ ^^ Es mag einfach nicht funktionieren.
Eigentlich sollte es nämlich dieses Jahr ein simpler Schokikalender werden. Es gibt ja doch ständig irgendwas und das reicht „eigentlich“ wirklich. Bis die neuesten Tests über die diesjährigen Kalender rauskamen. Erschreckend! Also einfach etwas simples selbstgemacht und mit Lieblingsschoki gefüllt.

Da unser „december daily“ aus dem 31 Wintertage-Kit besteht, stand nahe die Papiere auch dafür zu nutzen und zwar am Besten so, dass man sie danach weiterverwerten kann und sie nicht im Müll landen. Ein paar Minuten der Überlegung wie und wo ich Platz habe und tada… die Idee war da.

Wir benötigen: Tacker, Brotpapierbeutel, Büroklammern, Papiere, Nähmaschine, Schere, Geodreieck, Karteikarten, und falls vorhanden project life 3″x4″ Journaling Cards (Grid Design) … u.U. noch 3 Garnsorten und eine Tür mit Griff =) , ev. Stempel, Rundhaken, Dübel, Bohrmaschine

Man nehme eine 3×4″ Journaling Karte oder schneide sie zu. Male einen Rahmen drauf, ev. noch ein wenig bestempeln (in meinem Fall mit Sternen). Dann aus den Papieren Wimpel zurechtschneiden und Zahlen zurechtschnibbeln. Dann auf die Journaling Card die Wimpel legen und die Zahl und den Tacker seine Arbeit machen lassen 😉 Fertig. (natürlich kann man hier anstelle des Tackers auf die Nähmaschine schon nutzen. Ich habe getackert, da ich die Klammer jederzeit wieder lösen kann und die Wimpel so ev. woanders nach dem öffnen anbringen kann (im DD eben…). Die fertige Karte wird dann mit Hilfe einer Büroklammer an die Butterbrotstüte geklemmt & fertig. (Man kann auch hier Tackern oder Nähen, anstelle der Büroklammer… aber ich möchte die Karten danach weiterverwerten im DD). Das machen wir für 24 Tüten!

OK die Tüten sind fertig. Nun als Aufhängung 3 Löcher in die Wand über den Expedit bohren (2 außen, 1 genau Mittig von den 2), Dübel rein, Haken rein, fertig. Nun nehmen wir unser Garn (in meinem Fall creme, rot, grünblau) einen Knoten am Anfang, und erstmal ca. 2,50m pro Faden abschneiden. Dann nehme man eine Türklinke lege die Bänder drum und drehe eine gefüllte Ewigkeit um eine Kordel zu erhalten (ich denke ihr wisst noch wie das geht oder?). Dann Ende hoch zum Anfang (bei der Länge von Vorteil wenn der Held die Mitte mal eben ans andere Raumende zieht, damit sich das nicht schon vorher verheddert) und sich die Kordel zusammendrehen lassen. Fertig! Man hat eine wunderschöne einfache Kordel für die Aufhängung. Meine ist sehr locker gedreht.
Das wird nun an die Rundhaken gespannt. Ev. eine Lichterkette dazu. Die Tüten befüllen, oben 2mal einschlagen, über die Kordel klemmen und mit einer Büroklammer befestigen.
Nun aus den Papieren Dreiecke schneiden. Ich habe sacht Quadrate von 4.5cm vorgezeichnet und dann die Mitte oben und unten markiert und die Schrägen eingezeichnet für möglichst geringen Papierverlust. Hier mal eine Skizze.
Wenn wir genügend Dreiecke haben ran an die Nähmaschine und zusammennähen. Am Ende ergibt sich eine schöne Wimpelkette, die wir als Deko an den Kalender hängen können.
Nachdem Öffnen lassen sich die Tüten, Journaling Cads, Kordel & Wimpelkette wunderbar im december daily verarbeiten…

December Daily Rohling

Die letzten Tage habe ich immer mal wieder etwas an meinem Grundgerüst gearbeitet. Ich erarbeite nicht alle Seiten komplett, immerhin weiß ich ja auch nicht was ich für Fotos schieße und möchte stets genug Möglichkeiten offen haben. Aber es gibt immer eine Kleinigkeit pro Tag und im Dezember wird es sich von alleine füllen.

Ich nutze großteils die Hüllen von Simple Stories (6×8″), allerdings habe ich festgestellt, dass 3×4″ und 6×4″ nicht immer durchgängig die gleichen Größen haben. Bei einigen Hüllen wären 3×4″ Journaling Cards versunken, daher habe ich die Karten der Hülle stets angepasst, so dass alle etwas unterschiedlich groß sind. So ist es mir lieber 😉 Zwischendurch gibt es ein paar Seiten 6×8″ zum einheften. So gibt es genug Möglichkeiten immer mal etwas unterzubringen. Die Farblinie grau-rot-grün-schwarz mit der 31 Wintertage-Kollektion zieht sich durchs ganze Album. Dieses Jahr wollte ich eine durchgängige Linie um das Augenmerk auf den Fotos zu haben. Die Kids bekommen noch Umschläge eingeheftet, um kleine Kunstwerke aufzubewahren 😉 Da sag ich natürlich nie nein und sie lieben es!

Wie bei den meisten Minis habe ich auch normales Papier verarbeitet. In meinem Fall DIN A5 Karteikarten in kariert und blanko. Sie eignen sich für die Verarbeitung einfach hervorragend und sind spottbillig. (Das Pack kostet noch keine 3€)
Somit habe ich eine schöne Grundbasis und die Weihnachtszeit kann kommen. Aber nun zu den Bildern…


Supplies:
Papers & Stamps “31 Wintertage” by Scrapperin , Number It Stamps by Elle´s Studio, Washi Tape Film ab by Scrapbook-Werkstatt, Reh – old Rubons by Basic Grey, Sn@p-Album by Simple Stories, Roller Date Stamps

December Daily 2012 – Cover

Kaum waren die 31 Wintertags-Papiere ( neue und erste Serie von Scrapperin ) da, mussten sie auch schon angeschnitten werden. Mit der Feststellung theoretisch bräuchte ich noch welche um das Daily damit zu  befüllen. Das Grundgerüst hatten wir nun schon mit dem Sn@palbum (in meinem Fall in rot). Also ausmessen, ran an die Schere und damit an das Cover. Resteverwertung bis zum letzten Ende heißt das grundlegende Motto, d.h. den Papiernamen „31 Wintertage“ am Rand kann man wunderbar nutzen und einbeziehen . Etwas schieben, stempeln, schneiden & murmeln und am Ende hat man ein Cover was einem selbst und dem Held gefällt.

Supplies: Papers & Stamps „31 Wintertage“ by Scrapperin , Number It Stamps by Elle´s Studio, Washi Tape Film ab by Scrapbook-Werkstatt, Reh –  old Rubons by Basic Grey, Sn@p-Album by Simple Stories, Roller Date Stamps

Einkaufsbummel

Vorletzte Woche hatte ich mal einen kurzen Einkaufswahn, als ich gesehen hab, dass die Roller Date Stamps wieder lieferbar sind und schon wanderten sie bei der Scrapbook-Werkstatt in meinen Warenkorb. Da das große Event dort an dem kommenden Wochenende war (u.a. mit Amy Tangerine – ich verfalle immer noch kurz in Neid um alle, die diese Dame kennenlernen und drücken durften! – und den 2frollein) hat sich der Versand natürlich etwas verzögert (sonst geht alles echt immer super schnell) und heute konnte ich dann dem GLS-Fahrer unendlich dankbar mein Paket abnehmen. Man stelle sich vor: die Mama kauft sich Sachen zum „BASTELN“, die nur für sie sein sollen und sagt dann auch noch allen Ernstes „ihr lasst die Finger von den Stempeln…“.

Nunja mit viel Gedränge konnte ich mein Paket auspacken und etwas vor mich hinstrahlen. Neben den Roller Date Stamps von Amy Tangerine, dem von  Dear Lizzy & den Number Clearstamps von Elle´s Studio gab es noch die nagelneue Papierreihe von FelicitasScrapperin – , nämlich 31 Wintertage samt den Clearstamps. Vorgestellt wurden diese beim Improscrap! *hachz* Okay ev. sind noch 2 Washitapes (eines von der scrapbook-werkstatt + 1 neuer „Einsfünzig“-Clearstamp), 2 neue Stifte, das Portfolio Paperpad und noch ein neues Minitäschen mit ins Paket gewandert.

Mein Einkauf

Und vom Scrapbookladen gabs noch das letzte Sn@palbum in rot + der American Crafts roller date stamp. *yeah* Ich hoffe bald kann ich insgesamt noch mehr dieser kleinen ALben ergattern, denn für mich haben sie ein ideales Format, um viele noch lose rumliegende Erinnerungen der Kinder/von Urlauben/Ausflügen/ zu verarbeiten.

Scrapeinkauf

Das Album und der Stempel (btw. es handelt sich um einen Weihnachtsstempel) sind für das diesjährige December Daily gedacht.