Schlagwort: Stoffalbum

Smillas Seebären-Album

Es war einmal eine Stickdatei (erhältlich bei Kunterbunt-Design), die wurde in unserem Hause direkt ins Herz geschlossen, besonders von der kleinsten Hausbewohnerin, aber auch von mir. Es handelte sich um einen zuckersüßen Seebären von Sandra (Treebird). Seitdem gibt es noch viel mehr „Süßigkeiten“ von ihr und sogar Stoffe (bei Alles für Selbermacher ❤ ). Einen Stoff zum Pullover vernähen ist jedoch schon etwas vergänglich. Und ich weiß nicht wie langlebig dieser Stoff am Ende wäre um nach dem Tragen erst ein Minibook  daraus zu gestalten. Da ich den Stoff aber total mag, möchte ich auch kein Experiment machen 😉 Was macht man also mit einem Streichelstöffchen, den man geschenkt bekommt (nochmal herzlichen Dank an Conny, die heute übrigens sogar Geburtstag feiert *happy Birthday und hab einen ganz tollen Tag*)?Weiterlesen

Happy Scrappy Friends November

hsfheader

Da ist er wieder der 12. im Monat und wir zeigen Euch heute wieder wundervolle Ideen bei den Happy Scrappy Friends Blogs. Das Thema gab mir endlich wieder neue Ideen zum scrappen zurück und so sind außerhalb von Project Life auch mal wieder Layouts und tatsächlich auch mein folgendes Werk entstanden.

Und weil es so gut heute passt, bin ich das erste mal bei RUMS dabei. Denn das Album ist ganz Allein mal für mich und wird nicht verschenkt oder dergleichen.

Diesen Monat geht es nämlich mal wieder um eine Materialchallenge rund um Sternchen und Glitzer. Während Letzteres nicht so meine große Liebe entfacht, ist dies bei Sternen ganz anders. Zu Sternen habe ich eine große Liebe durch das Nähen entwickelt und so wusste ich sofort wofür ich einen Stoffrest vom letzten Rock (mein geliebter Cordstaaars von Farbenmix/Swafing) nutzen möchte. Ein Minialbum muss endlich mal wieder her. Ein Mini für Fotos vom Drachenfliegen in 2015. Ziemlich perfekt für Sterne und Glitzer.
Das Album… die Größe von 6×6″ stand direkt fest, denn mehr gab der Stoffrest nicht her und ich empfinde dies nach wie vor als perfekte Minialbengröße. Aber wie binde ich das Teil?  Da lachte mich ein Stück Rest vom roten Gurtband an! Ja das sollte gehen. *ähm also vermutlich, irgendwie, na das wird schon….*

Cover- und Rückseite bestehen aus 2 Pappstücken etwas größer als 6″. Für die leichte Polsterung dient ausnahmsweise kein Volumenvlies sondern ein Rest Kuschelfleece! Dann sind die Pappstücke  ganz normal mit Stoff bezogen und vernäht.

Die Cover- und Rückseite sind durch das zweilagige Gurtband verbunden. Auf die innere Gurtbandseite sind die einzelnen weißen Seiten genäht. Zur Stabilisation habe ich am Ende jedoch noch mittig eine Naht auf die doppellagigen Gurtbänder gesetzt. Da ich kein Freund von exakt geradlinigen Minialben bin, kann ich damit sogar gut leben. Beim nächsten mal werde ich die Idee aber sicher noch etwas verbessern. Gurtband und Papier zu vernähen kann ziemlich anstrengend werden. Beides will nicht aufgeben: Eines will reißen und das Andere ist störrisch…

Hat man dieses Konstrukt erst einmal fertig, kann man das Gurtband an die Cover- und Rückseite festnähen. Sicherlich könnte man dies auch vorher, aber dann bekomme ich aufgrund der Spannweite Probleme bei meiner Nähmaschine und Papier lässt sich nicht so easy rund biegen wie Stoff.

Außerdem fand auch noch eine Lasche zum Verschließen per Kamsnap (die von PRYM – definitiv die Besten und die neue Zange davon ist auch wesentlich besser als meine alte Kamsnapzange!) Platz an der Rückseite.

Hat man das geschafft,müssen die Innenseiten von Cover- und Rückseite nur noch mit Papier verschönert werden und schon können wir mit der Innengestaltung des Albums beginnen.

Meine Innengestaltung ist durchgängig ähnlich aufgebaut. Der Mittelpunkt der Seite ist dabei das Foto von 10 x 10cm. Ich gebe zu mit dem Glitzer ist das so eine Sache. Denken wir uns einfach mal das gold beim Transparentpapier mit den Sternen glitzert?! Ursprünglich wollte ich tollen Glitzer verwenden, genaugenommen den WOW Glitter von American Crafts. Nur dieser sah das anders und wollte weder auf doppelseitigem Klebeband, noch Flüssigkleber, geschweige denn Versamark kleben bleiben und dann hatte ich die Nase ziemlich voll und alles voller Glitter 😉

Wie ihr ev. erkannt habt, ist das Konzept  ein Buchstabe, etwas Papier, Lieblingswebband, ein paar Sternchen und etwas Text. Eine Aufgabe, die auch bereits die Kleinen im Hause wunderbar erledigen können!

Am Ende habe ich für die nächsten Tage noch ein paar Blankoseiten zum Befüllen frei gelassen. Es finden sich hoffentlich noch ein paar schöne Tage voll Wind für die Drachen…

Alles in Allem mag ich das neue Mini sehr und ich habe die Lust und auch Ideen wiedergefunden.

Und damit habt ihr meinen Post überlebt, irgendwie ziemlich lang geworden. Aber vielleicht konnte ich Euch ja zu einem neuen Mini oder etwas Anderem mit Sternen inspirieren. Und nun ab mit Euch zu Elly.

Am Ende solltet ihr unbedingt noch einmal auf den Happy Friends Blog zurück, denn es gibt wie immer auch etwas Tolles zu gewinnen!

Bloghopreihenfolge:
Marjan
Nina
Sandra
Alexandra
Cathleen
Daphne
Dori
Elly
Elvan
Jana
Happy Scrappy Friends Blog